Motive für eine Erneuerung Ihrer Website

Irgendwann ist es so weit, zumindest ist der Gedanke an eine Erneuerung des Webauftrittes denkbar.

Was sind die Gründe für den Wunsch nach einer Überarbeitung?

Gute Motive können sein:

  • Einsicht, dass der alte Auftritt hinter den Möglichkeiten zurück bleibt – Die Website funktioniert einfach nicht mehr in allen Endgeräten oder Browsern.

Angebot, CI oder maßgebliche Teile der Firmenstruktur haben sich geändert.

Die hinter der Seite stehende Technik (also vor allem der Programmcode) ist hoffnungslos veraltet.

  • Nicht mehr aktualisierte Redaktionssysteme stellen ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar (wobei ein immer wahrscheinlicher werdender Hackerangriff Ihre Reputation gefährdet).

Schlechte Gründe sind dagegen:

Der Wettbewerber hat eine neue eindrucksvolle Seite, deshalb muss jetzt eine noch eindrucksvollere her.

  • Die Hausagentur rät zu einer Erneuerung, ohne dabei wesentliche Funktionserweiterungen oder über den Auftritt hinausgehende Verbreitungsaktivitäten zu benennen.

Mit einer Mischung aus Rührung und Grusel betrachten wir heute die Seiten der ersten Generation, die, frei von jedem Standard, mit dem neuen Medium experimentierten. Unter Einsatz zahlreicher animierter Elemente und anderer gestalterischen Grausamkeiten bewiesen die Herausgeber damit ihren Mut zu einem frühen Einsatz neuer Marketingkanäle. Übertriebene Farben, gewagte Rahmen und Schriftkombinationen, Laufschrift und blinkende Hinweise – ganz selten sind diese Zeugnisse noch bei Vereinen oder privaten Anbietern zu finden.

Noch immer sehen wir dagegen viel zu viele Webseiten der zweiten Generation, bei denen die Gestaltung im Vordergrund stand und die somit oft opulent und hochwertig ausfielen, während der aktive Nutzwert sich auf ein Kontaktformular beschränkt.

Diese Webseiten werden den Anforderungen an mobile Endgeräte genauso wenig gerecht wie den inzwischen deutlich höher auflösenden Desktop-Bildschirmen. Zudem genügen viele nicht mal mehr den aktuellen rechtlichen Vorgaben (bestenfalls ist eine eilig nachgeladene Datenschutzerklärung nebst Cookie-Hinweis die einzige Änderung, die in den letzten zehn Jahren vorgenommen wurde). Sie zementieren durch den zwangsläufig ausbleibenden Erfolg jedoch bei vielen Unternehmern die oben aufgeführten Vorbehalte.

Öffnen Sie sich der nächsten Generation!